SVH – FVP Maximiliansau II 6:1 (4:0)

So., 17.11.19: Mit einem deutlichen Ergebnis hat unsere Mannschaft diese Woche den Tabellen-Vorletzten abgefertigt. Insgesamt war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet und auch wenn unsere Elf in der ersten halben Stunde relativ selten vor das gegnerische Tor kam: die Ausbeute war sehr gut! Den Anfang machte Anton Bujupi in der 7. Spielminute, fünf Minuten später traf Christian Weber zum 2:0.

„SVH – FVP Maximiliansau II 6:1 (4:0)“ weiterlesen

SVH II – SG Albersweiler/Eußerthal II 3:4 (2:1)

So., 17.11.19: Dominic Wolf, der Top-Torschütze unserer Zweiten (12 Tore in 11 Spielen) war verletzungsbedingt nicht mit dabei, das Tore schießen klappte aber trotzdem ganz gut. Auch bei den schwierigen Platzverhältnissen bei “Fritz Walter-Wetter”. Okan Turnal (23.) und Larry Forbes (32.) sorgten für die 2:0 Führung nach einer guten halben Stunde. Vor der Pause gelang den Gästen noch der 2:1 Anschlusstreffer. Insgesamt ging der Gegner ziemlich hart zur Sache. Der Schiedsrichter hätte bestimmt 2 Elfmeter für uns geben können – zugegebenermaßen aber auch einen gegen uns.

„SVH II – SG Albersweiler/Eußerthal II 3:4 (2:1)“ weiterlesen

SVH – TSV Landau 2:0 (1:0)

So., 10.11.19: Wenn man oben mitspielen will ist es quasi eine Pflichtaufgabe, gerade gegen das Schlusslicht der Liga zu punkten. Das ist unserer Mannschaft auch gelungen, obwohl der TSV Landau nicht unbedingt wie ein Tabellenletzter gespielt hat. Die Gäste hatten gerade in der Anfangsphase mehr vom Spiel, doch nach gut 10 Minuten hatten wir die Partie im Griff. Vor allem die gegenwärtig von Danny Albrecht dirigierte Abwehr stand sehr ordentlich und ließ so gut wie nichts zu.

„SVH – TSV Landau 2:0 (1:0)“ weiterlesen

SVH II – SG RW Mörzheim/ASV Eschbach II 9er 2:1 (0:1)

So., 27.10.19: Die Gäste waren sichtlich im Vorteil, da sie das Spiel mit 8 Feldspielern gewohnt waren. Sie standen gut und machten die Räume dicht, was uns Probleme bereitete. Im Angriff ließ die SG den Ball laufen und machte das Spiel schnell. Zur Halbzeit lagen die Gäste 0:1 vorne, doch Spielertrainer Kevin Guldenschuh erkannte, wo er ansetzen kann so dass wir in der 2. Hälfte besser vor das gegnerische Tor kamen. Lulzim Musa war es dann, der in der 63. Minute per Strafstoß zum Ausgleich traf. Zuvor hatte er das 1:1 schon ein zwei Mal auf dem Fuß, konnte den gegnerischen Torwart aber nicht überwinden.

Jetzt war alles offen und wenig später, als der Keeper aus dem Tor gelaufen kam und ausgespielt war, schoss Lulzim aus spitzem Winkel auch das 2:1. Unsere Mannschaft verteidigte das Ergebnis bis zum Abpfiff und konnte so einen weiteren Sieg feiern.

SVH – SV Scheibenhardt 0:2 (0:0)

Sa., 26.10.19: Unsere Mannschaft hatte eine schwierige Aufgabe vor sich. Zum einen weil Scheibenhardt einen qualitativ hochwertigen Kader mit vielen erfahrenen Spielern hat, die auch schon in höhere Ligen aktiv waren (u.a. der im Herxheimer Raum bekannte Christian Slatnek), zum anderen weil wir im Defensivbereich angeschlagen waren und mehrere Ausfälle kompensieren mussten. So rückte beispielsweise Danny Albrecht in die Innenverteidigung.

„SVH – SV Scheibenhardt 0:2 (0:0)“ weiterlesen

SVH – SV Olympia Rheinzabern II 2:2 (0:0)

So., 13.10.19: Auch wenn wir “nur C-Klasse” spielen – in der ersten Hälfte war es von beiden Seiten nicht gerade eine ansehnliche Partie. Entsprechend ging es nach 45 durchwachsenen Minuten völlig verdient mit 0:0 in die Pause.
Oft wirkte unser Spiel planlos, es wurde einfach nur der Ball nach vorne geschlagen in der Hoffnung, dass ein Mitspieler zur Stelle wäre. Das war leider nur selten der Fall.
Bei Rheinzabern lief das Zusammenspiel – anders als der Tabellenplatz vermuten ließ – deutlich besser. Wobei die Vermutung, die Gäste hätten mehrere A-Klasse Spieler auf dem Platz, sich als falsch erwies.

„SVH – SV Olympia Rheinzabern II 2:2 (0:0)“ weiterlesen

SVH II – ASV Lug/Schwanheim III 2:0 (1:0)

So., 13.10.19: In einer ruppigen Partie setzten beiden Seiten verstärkt auf lange Bälle nach vorne, was aber ohne Erfolg blieb. Das 1:0 für Herxheimweyher fiel durch einen Elfmeter, ausgeführt von Marius Kern (33.).
In der zweiten Hälfte wurde unsererseits mehr kombiniert, während die Gäste sich durch eine Gelb-Rote Karte (55.) und einmal glatt Rot (68.) selbst dezimierten. Das 2:0 in der 70. Minute wurde von Steven Junghans vorbereitet, der sich schön durchsetzen und den entscheidenden Pass spielen konnte so dass Sami Abdel-Haqq am langen Pfosten einnetzte. In der Schlussphase gab es noch ein paar gute Chancen, es blieb aber beim 2:0 für den dennoch verdienten Sieg.

SVH – SV Minfeld II 3:2 (0:1)

Minfeld ging früh in Führung, nachdem ein Angreifer frei an den Ball kam und nur noch den Keeper Manuel Junghans vor sich hatte. Der konnte sich dem 0:1 ins kurze Eck (8.) aber nicht erwehren.
Unser Team ackerte und bemühte sich um den Ausgleich und obwohl wir deutlich mehr Torchancen hatten schafften wir es nicht, den Ausgleich zu machen.
War es mangelnde Durchschlagskraft oder fehlende Präzision – irgendetwas fehlte einfach.

Nach dem Seitenwechsel kam in der 52. Minute endlich die Erlösung durch Wolfgang Schutzat, der kurz vorm Sechzehner den Ball durch die gegnerische Abwehr zum 1:1 ins Tor hämmerte. Wenig später fiel fast die Führung für Herxheimweyher, aber selbst Traumchancen wurden vergeben.
Die Gäste hingegen konnten sich mit etwas Glück über ein fragwürdiges 1:2 (68.) freuen (der Spieler war klar im Abseits, aber der Schiedsrichter ging davon aus, der Ball wäre von uns gekommen).

Eine Minute danach waren wir wieder am Drücker. Dennis Günther spielte eine Sahneflanke direkt vor’s Tor zu Anton Bujupi, dem der Ball jedoch auf dem Fuß versprang – es war wie verhext.
In der 70. Minute ein Eckball von links, Sascha Buchner stieg hoch und köpfte das Ding zum 2:2 ein. In der 77. Minute gab es fast eine Kopie dieser Szene, doch dieses Mal erwischte der Torwart den Ball. Zwei Minuten vor Schluss sorgte dann Christian Weber für die Entscheidung und den 3:2 Endstand.

SVH Frauen – VfL Hainfeld 3:4 (2:1)

Mo., 23.09.19: Ein abwechslungsreiches Spiel bot unsere Frauenmannschaft, die lange führte, sich aber in der letzten Minute doch noch geschlagen geben musste. Nach dem Blitztor der Gäste (1.) traf Nadine Hauck wenig später zum Ausgleich (7.) und brachte uns in der 34. Minute 2:1 in Führung. Die in der zweiten Hälfte eingewechselte Katharina Hannemann erhöhte in der 71. Minute auf 3:1. Soweit war alles super, doch in den letzten 15 Minuten erzielten die Gäste drei Tore (77./83./90.) und drehten damit das Spiel.