SG Klingenmünster/Göcklingen II – SVH II 6:1 (3:0)

So., 24.11.19: Mit eher dünner Personaldecke hatten wir gegen die erneut starken Gegner kaum eine Chance. Wie im Hinspiel schickte uns Klingenmünster mit 6 Gegentoren vom Platz. Das erste war ein unglückliches Eigentor von Fabian Lambrecht (8.).
nach einem weiteren Treffer (26.) und einem Elfmeter für die SG (31.) ging es für uns mit 3:0 Rückstand in die Pause. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Sami Abdel-Haqq das 3:1 (51.), der Ausgleich lag aber weit entfernt und mit drei weiteren Toren in der letzten halben Stunde (62./74./89.) machten die Gastgeber jede Hoffnung zunichte.

SVH II – SG Albersweiler/Eußerthal II 3:4 (2:1)

So., 17.11.19: Dominic Wolf, der Top-Torschütze unserer Zweiten (12 Tore in 11 Spielen) war verletzungsbedingt nicht mit dabei, das Tore schießen klappte aber trotzdem ganz gut. Auch bei den schwierigen Platzverhältnissen bei “Fritz Walter-Wetter”. Okan Turnal (23.) und Larry Forbes (32.) sorgten für die 2:0 Führung nach einer guten halben Stunde. Vor der Pause gelang den Gästen noch der 2:1 Anschlusstreffer. Insgesamt ging der Gegner ziemlich hart zur Sache. Der Schiedsrichter hätte bestimmt 2 Elfmeter für uns geben können – zugegebenermaßen aber auch einen gegen uns.

„SVH II – SG Albersweiler/Eußerthal II 3:4 (2:1)“ weiterlesen

TV Hayna II – SVH II 4:6 (2:2)

Nachdem die Führung mehrmals wechselte konnte sich unsere Mannschaft letztendlich doch gegen Hayna II behaupten. Durch ein Tor von Sami Abdel-Haqq (15.) und einen von Marius Kern verwandelten Strafstoß (25.) lagen wir 0:2 vorne, in der 28. Minute fiel aber der Anschlusstreffer und in der 36. stand es 2:2.

Die 2. Hälfte war gerade losgegangen, als Dominic Wolf zum 2:3 traf, aber es dauerte nicht lange, bis das Pendel wieder Richtung Hayna ausschlug. Der TVH Spieler Elbert erzielte 2 Tore innerhalb von 5 Minuten (50./55.) zum Spielstand 4:3.
10 Minuten später gelang Dominic Wolf der 4:4 Ausgleich und Sami Abdel-Haqq erhöhte in der 78. Spielminute auf 4:5.

Somit waren wir schon vor dem Platzverweis gegen Hayna (80.) in Führung, die Sami durch ein weiteres Tor (83.) zum 4:6 absicherte.

SVH II – SG RW Mörzheim/ASV Eschbach II 9er 2:1 (0:1)

So., 27.10.19: Die Gäste waren sichtlich im Vorteil, da sie das Spiel mit 8 Feldspielern gewohnt waren. Sie standen gut und machten die Räume dicht, was uns Probleme bereitete. Im Angriff ließ die SG den Ball laufen und machte das Spiel schnell. Zur Halbzeit lagen die Gäste 0:1 vorne, doch Spielertrainer Kevin Guldenschuh erkannte, wo er ansetzen kann so dass wir in der 2. Hälfte besser vor das gegnerische Tor kamen. Lulzim Musa war es dann, der in der 63. Minute per Strafstoß zum Ausgleich traf. Zuvor hatte er das 1:1 schon ein zwei Mal auf dem Fuß, konnte den gegnerischen Torwart aber nicht überwinden.

Jetzt war alles offen und wenig später, als der Keeper aus dem Tor gelaufen kam und ausgespielt war, schoss Lulzim aus spitzem Winkel auch das 2:1. Unsere Mannschaft verteidigte das Ergebnis bis zum Abpfiff und konnte so einen weiteren Sieg feiern.

TuS Knittelsheim III – SVH II 2:1 (0:1)

So., 20.10.19: Die 1:0 Führung durch das Tor von Dominic Wolf (8.) hielt lange, doch im letzten Drittel gelang den favorisierten Gastgebern per Kopfball der Ausgleich. Ein Foulelfmeter in der 75. wurde vom Knittelsheimer Torwart pariert, so dass der zweite TuS-Treffer des Tages in der 83. Minute uns 2:1 in Rückstand brachte. In der Schlussphase gab es kein Durchkommen mehr, die Punkte blieben somit in Knittelsheim.

SVH II – ASV Lug/Schwanheim III 2:0 (1:0)

So., 13.10.19: In einer ruppigen Partie setzten beiden Seiten verstärkt auf lange Bälle nach vorne, was aber ohne Erfolg blieb. Das 1:0 für Herxheimweyher fiel durch einen Elfmeter, ausgeführt von Marius Kern (33.).
In der zweiten Hälfte wurde unsererseits mehr kombiniert, während die Gäste sich durch eine Gelb-Rote Karte (55.) und einmal glatt Rot (68.) selbst dezimierten. Das 2:0 in der 70. Minute wurde von Steven Junghans vorbereitet, der sich schön durchsetzen und den entscheidenden Pass spielen konnte so dass Sami Abdel-Haqq am langen Pfosten einnetzte. In der Schlussphase gab es noch ein paar gute Chancen, es blieb aber beim 2:0 für den dennoch verdienten Sieg.

TuS 04 Hördt II – SVH II (Abbruch/0:2)

So., 06.10.19: Von Anfang an waren die Gastgeber (zuerst nur verbal) aggressiv unterwegs, wovon sich der ein oder andere unserer Spieler auch hat reizen lassen. Fußballerisch waren wir jedoch besser und nach dem Seitenwechsel belohnte sich die Mannschaft zwei Toren. Kevin Guldenschuh traf im Nachsetzen aus 18 Meter (51.) und Dominic Wolf machte nachdem er sich stark durchsetzen konnte das 2:0 (54.)

„TuS 04 Hördt II – SVH II (Abbruch/0:2)“ weiterlesen

SVH II – SV Olympia Rheinzabern III 7:3 (4:0)

So., 22.09.19: Mit stark aufgestelltem Kader empfing man die 3. Mannschaft aus Rheinzabern. Von Anfang an war unsere Elf spielbestimmend und mit Toren von Okan Turnal (9.), Christian Weber (18.) und Dominic Wolf (37.) sowie einem verwandelten Elfmeter von Marius Kern (42.) hatte man sich zur Halbzeit eine komfortable 4:0 Führung herausgespielt. Nach dem Christian Weber (50.) und Dominic Wolf (54.) nochmal einnetzen und auf 6:0 erhöhten konnte man etwas Druck herausnehmen. Das 6:1 der Gäste (63.) machte wenig aus und wurde mit dem dritten Tor von Christian Weber (67.) beantwortet. Per Strafstoß (73.) und einem Tor in der 82. Minute kam Rheinzabern auf 7:3 heran, was den deutlichen Sieg für Herxheimweyher jedoch nicht gefährdete.

TSG Godramstein – SVH II 6:0 (4:0)

So., 15.09.19: Godramstein spielt nach bisher nur einer Niederlage (gegen den Tabellenführer Herxheim III) um die Spitzenplätze mit. Schwierige Bedingungen für unsere Elf, die den nächsten klaren Sieg der Gastgeber nicht verhindern konnte.

Torfolge: 28./31./37./42./62./75. Minute

TuS Schaidt III – SVH II 2:3 (1:2)

So., 01.09.19: Unsere 2. Mannschaft konnte in Schaidt ihren ersten Sieg der Saison feiern. Mit Toren von Sami Abdel-Haqq (19.) und Okan Turnal (25.) hielt man die Gastgeber auf Abstand. Die erzielten in der 37. Minute den 1:2 Anschluss, in der 75. Minute erhöhte Dominic Wolf aber auf 1:3, so dass auch das 2:3 (84.) den Dreier nicht mehr in Gefahr brachte.