Frank Kindel neuer Trainer beim SVH

Frank Kindel wird ab der neuen Runde, das Traineramt übernehmen und als Coach an der Seitenlinie des SVH stehen. Der 52-jährige kommt aus Jockgrim, ist selbst ein erfahrener Spieler und hat bereits einige Mannschaften als Trainer begleitet. Bereits in seiner Jugend spielte Frank in Hagenbach und Maximiliansau, bevor er dann nach Bruchhausen (Ettlingen) in die erste Mannschaft der Aktiven wechselte. Als es ihn 1991 nach Thüringen verschlug, spielte er in der Bezirksliga und Landesliga und später in der A-Klasse im angrenzenden Oberfranken. Erste Trainererfahrungen konnte er als Spielertrainer in der Bezirksliga in Thüringen und in der A-Klasse in Oberfranken sammeln, wo er gemeinsam mit seiner Mannschaft von der A-Klasse in die Bezirksliga aufstieg und zwei Mal Pokalsieger wurde.

Frank ist hoch motiviert und freut sich auf sein neues Amt als Trainer beim SVH. Er möchte sein Wissen und seine Erfahrung an die Jungs weitergeben, um unsere Mannschaft und den Verein weiterzubringen.

“Wir wünschen Frank alles Gute und viel Erfolg beim SVH”

FC Berg – SVH 4:3

Unsere Jungs hatten nach der Winterpause, gleich eine schwere Aufgabe beim Tabellenzweiten (punktgleich mit Scheibenhardt) den FC Berg vor der Brust. Unser Coach Stefan Bolz musste im Vorfeld die richtigen Worte finden, um die Mannschaft optimal auf dieses Spiel einzustellen.

Es ging auch gleich richtig rasant los, in dem der Gegner einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum spielte und ein Berger den Fuss zum 1:0 noch an den Ball brachte. Unsere Mannschaft konnte den frühen Rückstand gut verkraften, bewies eine tolle Moral und ließ die richtige Reaktion folgen. In der 29. Minute glich Dennis Günther durch eine sehenswerte Volleyabnahme zum 1:1 aus. Nur kurze Zeit später die 32 Minute, Dennis wurde im Strafraum gefoult und Wolfgang Schutzat verwandelt den darauf folgenden Strafstoss zum 1:2. So ging man auch verdient mit dieser Führung in die Halbzeitpause.

In seinen Gedanken war unser Coach schon vorahnend und dachte “bitte jetzt keine Halbzeit”. Er sollte Recht behalten. Denn nach dem Wiederanpfiff, verlor man Konzentration und Kontrolle über das Spiel. Es folgte eine schwache Phase in der so ziemlich alles aus der ersten Halbzeit vergessen war und Berg auf drei Tore kam. Jetzt lagen wir plötzlich mit 4:2 hinten. Zum Ende des Spiels fing sich unsere Mannschaft wieder und Larry Forbes konnte den Anschlusstreffer zum 4:3 in der 88 Minute setzen. Auch Larry hatte in der Nachspielzeit noch die große Chance zum Ausgleich, es kam leider nicht mehr dazu und Berg ging als Sieger vom Platz.

Fazit: Das Ergebnis geht soweit in Ordnung, aber aufgrund der tollen ersten Halbzeit wäre durchaus auch ein Punkt verdient gewesen.

Neuzugänge / Abgänge

Zum neuen Jahr sind zwei Verstärkungen zu uns gestoßen: Paul Gläser (21, Mittelfeld) kommt vom FC Insheim nach Herxheimweyher. Ogün Yurdakul (25, Offensive) war zuvor bei den SF Dierbach. Herzlich willkommen und viel Erfolg in Herxheimweyher!

In der Winterpause haben wir auch Abgänge zu verzeichnen: Okan Turnal und Urim Kerelaj verlassen uns Richtung TSV Landau. Sie wollen dem abstiegsbedrohten Verein helfen, die Klasse zu halten. Wir danken den beiden für die vergangenen Jahre. Vor allem Okan, der mehr als 10 Jahre beim SVH aktiv war und schon signalisiert hat, im Sommer wieder zurückkehren zu wollen.

Interview mit unserem Trainer Stefan Bolz

Hallo Stefan, wie bekannt wurde wirst Du auch in der kommenden Saison 2020/21 Trainer des SVH sein, worüber wir uns sehr freuen. Es ist aktuell deine vierte Saison in Herxheimweyher und kein Geheimnis, dass auch andere Vereine auf dich aufmerksam geworden sind. Was hat dich dennoch bewogen, beim SVH zu verlängern?

Ich bin nun vier Jahre da und habe viele Erfahrungen gemacht, viele gute Seiten des Vereins kennengelernt. Ich weiß was ich am SVH und den Leuten hier habe und traue uns zu, dahin zu kommen, wo wir sein wollen. Deshalb möchte ich weitermachen.

Wir stehen aktuell auf Platz 5 der Tabelle, haben aber 15 Punkte Abstand zu den Spitzenreitern Berg und Scheibenhardt. Wie ist zur Winterpause Dein Fazit zur bisherigen Saison und welche Erwartungen hast Du für die Rückrunde?

Es ist richtig, dass wir 15 Punkte Abstand zur Spitze haben, allerdings haben wir fast genauso viele Punkte wie in der letzten Saison zu diesem Zeitpunkt (33 Punkte nach 18 Spielen). Wir haben dieses Jahr mehr Tore bekommen und insgesamt war die Situation anders. Letztes Jahr haben sich die ersten fünf Mannschaften gegenseitig Punkte weggenommen, diese Runde marschieren zwei vorneweg und die nächsten zwei sind punktgleich.
Wir hatten zwar einzelne Tiefs, sind aber trotzdem oben dabei. Der Abstand ist ärgerlich, aber was wir haben geben wir nicht mehr her. Wir haben uns im oberen Drittel etabliert, damit bin ich sehr zufrieden. Wir haben Punkte liegenlassen, wo wir sie in der Rückrunde mit mehr klaren Siegen holen müssen.

Die Spielzeit 2020/21 wird Deine fünfte Saison in Herxheimweyher werden. Hast Du Dir radikale Veränderungen vorgenommen, um neue Akzente zu setzen oder wirst Du bzgl. Taktik, Spielweise, Trainingsmethoden am bisherigen Konzept festhalten?

Wenn man lange irgendwo ist, fällt es nicht leicht, immer wieder neue Akzente zu setzen. Wie werden an Bewährtem festhalten aber auch neue Dinge wie Cross Fit Training ausprobieren. Das ist ein anderer Sport und eine gute Abwechslung.

Welche Ziele hast Du für die kommende Saison? Hat der Verein diesbezüglich Forderungen an Dich gestellt?

Es gibt keine konkrete Vorgabe hinsichtlich des Tabellenplatzes. Wie bisher auch versuchen wir, das Maximum rauszuholen, uns weiter zu entwickeln und besser zu sein als im Vorjahr. Platz 1 bis 3 in der C-Klasse kann schon drin sein. Für den Aufstieg gibt es viele Faktoren, die zusammenkommen müssen. Vielleicht schaffen wir es, näher an die Spitze.

Es zeichnet sich ab, dass sich die Vorstandschaft im Frühjahr neuformieren wird. Inwieweit beeinflusst das Deine Arbeit?

Eigentlich gar nicht – natürlich ist Kontinuität förderlich, aber die Vereinsführung wechselt für mich nicht zum ersten Mal. Durch die Umstrukturierung hoffe ich auf neue Leute in den Bereichen wo sie gut sind. Der Focus auf Ausschüsse macht kurze Wege und schnelle Entscheidungen möglich und dass sich ehemalige oder noch aktive Spieler engagieren wollen finde ich nur gut!

Vielen Dank!

Das Interview wurde geführt von Tobias Seither

FC Bienwald Kandel II – SVH 2:2 (0:2)

So., 24.11.19: Man musste damit rechnen, dass Kandel nach der 7:1 Klatsche aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen hatte. Mit der frühen Führung unserer Mannschaft hatten die Gastgeber vermutlich aber nicht gerechnet. In der 2. Minute nutzte Danny Albrecht eine Flanke von Wolfgang Schutzat für ein tolles Kopfballtor zum 0:1, in der 8. Minute traf Schutzat selbst mit einem direkt verwandelten Eckball zum 0:2. Auch danach versteckte sich unsere Mannschaft nicht. Das meiste spielte sich in der gegnerischen Hälfte ab und mit etwas mehr Glück hätten wir auch mit einem höheren Ergebnis in die Pause gehen können.

„FC Bienwald Kandel II – SVH 2:2 (0:2)“ weiterlesen

SVH – FVP Maximiliansau II 6:1 (4:0)

So., 17.11.19: Mit einem deutlichen Ergebnis hat unsere Mannschaft diese Woche den Tabellen-Vorletzten abgefertigt. Insgesamt war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet und auch wenn unsere Elf in der ersten halben Stunde relativ selten vor das gegnerische Tor kam: die Ausbeute war sehr gut! Den Anfang machte Anton Bujupi in der 7. Spielminute, fünf Minuten später traf Christian Weber zum 2:0.

„SVH – FVP Maximiliansau II 6:1 (4:0)“ weiterlesen

SVH – TSV Landau 2:0 (1:0)

So., 10.11.19: Wenn man oben mitspielen will ist es quasi eine Pflichtaufgabe, gerade gegen das Schlusslicht der Liga zu punkten. Das ist unserer Mannschaft auch gelungen, obwohl der TSV Landau nicht unbedingt wie ein Tabellenletzter gespielt hat. Die Gäste hatten gerade in der Anfangsphase mehr vom Spiel, doch nach gut 10 Minuten hatten wir die Partie im Griff. Vor allem die gegenwärtig von Danny Albrecht dirigierte Abwehr stand sehr ordentlich und ließ so gut wie nichts zu.

„SVH – TSV Landau 2:0 (1:0)“ weiterlesen

TV Hayna – SVH 0:1 (0:0)

So., 03.11.19: Es war verwunderlich und man konnte nicht wirklich zufrieden sein, dass mit der exakt gleichen Aufstellung wie gegen den Tabellenführer Scheibenhardt in der ersten Hälfte nur ein 0:0 heraus kam und unsere Mannschaft auch sonst nicht so überzeugend war, wie man erwartete. Immerhin ging es torlos in die Pause. Ein Gegentor der Gastgeber wurde aufgrund eines Stürmerfouls nicht gegeben.

In der zweiten Hälfte steigerte man sich langsam, es war dennoch alles zu hektisch und teilweise unüberlegt, was etliche Ballverluste kostete. In der 60. Minute setzte Anton Bujupi sich von halbrechts durch und spielte einen schönen Pass auf Dennis Günther, der das erlösende 0:1 schoss. Nun war der Knoten geplatzt, dachten viele. Es blieb jedoch bei diesem verhältnismäßig mageren Resultat.
Es war kein Highlight, aber gewonnen ist gewonnen und darauf kommt es an – vor allem im Lokalderby.

SVH – SV Scheibenhardt 0:2 (0:0)

Sa., 26.10.19: Unsere Mannschaft hatte eine schwierige Aufgabe vor sich. Zum einen weil Scheibenhardt einen qualitativ hochwertigen Kader mit vielen erfahrenen Spielern hat, die auch schon in höhere Ligen aktiv waren (u.a. der im Herxheimer Raum bekannte Christian Slatnek), zum anderen weil wir im Defensivbereich angeschlagen waren und mehrere Ausfälle kompensieren mussten. So rückte beispielsweise Danny Albrecht in die Innenverteidigung.

„SVH – SV Scheibenhardt 0:2 (0:0)“ weiterlesen