Spielberichte unserer Mannschaften

AH Ü32 mit Achtungserfolg

Unsere Ü32 musste in der 1. Pokalrunde zum Derby gegen die SG Rülzheim/Kandel, und tat dort ihr möglichstes. Gegen Spieler, die wohl alle mindestens zwei Klassen höher gespielt haben, zeigten unsere Männer von Beginn an engagierten Einsatz und konnte durch ein Kontertor (Christian Weber) und einen schönen Freistoß unter die Latte (Matthias Klein) 0:2 in Führung gehen. Leider musste man aber vor der Halbzeit noch den Anschluss hinnehmen.

Der Gastgeber stellte mit Beginn der 2. HZ um und übte mehr Druck nach vorne aus. Kurz nach Wiederanpfiff fiel unglücklich der Ausgleich. Verletzungsbedingte und kräfteraubende Wechsel brachten etwas Durcheinander in die entstandenen Umstellungen, sodass der SVH kaum noch zu nennenswerten Abschlüssen kam. Die SG dagegen nutzte noch zwei Ihrer Chancen zum 4:2-Endstand.

Ein ordentliches Ergebnis für unser Ü32-Team

SVH II :

Weiterhin null Punkte

Die Zweite Mannschaft spielte erneut eine ordentliche erste Halbzeit beim SV Mörlheim. Hätte sich aber über einen Pausenrückstand nicht beschweren können. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Jedoch tut die Halbzeitpause selbst dem Team nicht gut. Die Jungs sind kaum auf dem Platz, fällt nach einer Ecke das 1:0. Die schnellen Außenbahnspieler vom Mörlheim bereiten unserer Defensive Probleme und die eigenen zwei, drei Möglichkeiten werden nicht konsequent genutzt. So steht es am Ende 3:0 für den SVM und man muss weiter auf den ersten Punkt warten.

SVH I :

TSV Landau eine Nummer zu groß

Gegen die technisch und spielerische Überlegenheit hatte unsere Erste am Sonntag nicht den Hauch einer Chance. Der TSV ließ Ball und Gegner laufen, nutze acht seiner vielen Chancen und vergab sogar noch einen Strafstoß, den Sandro Faulhaber parieren konnte. Unser Keeper war es auch, der eine höhere Niederlage verhinderte.

SVH Frauen:

Niederlage zum Auftakt

Am Montag stiegen unsere Frauen in die neue Runde ein und hatten mit den Gästen aus Neupotz keinen leichten Gegner zum Auftakt. Das merkte man während der ersten Hälfte, nachdem sie hier bereits dreimal Aluminium trafen und in der 36. Minute auch in Führung gingen.

Unsere Frauen gaben sich aber nicht auf und kämpften in der zweiten Halbzeit ordentlich. Belohnt wurde es in der 56. Minute, als Alexandra Kruschinski den 1:1-Ausgleich erzielte. Das Spiel war nun etwas zerfahren und beide Mannschaften wollten den Sieg. Die Chance zur Führung ließ man leider liegen und musste zwölf Minuten vor Schluss einen erneuten Rückstand hinnehmen. Fast im Gegenzug hätte man wieder ausgleichen können, doch die Torfrau hielt den Abschluss fest.

Ergebnisse vom Wochenende

SVH II

Gute 1. HZ reicht nicht

Eine sehr gute Leistung zeigte die Zweite in der ersten Halbzeit gegen Rheinzabern 3. Im zweiten Saisonspiel wurden die ersten Punkte angepeilt, was man der Mannschaft von außen auch ansah.

Im Gegensatz zum Spiel in Essingen, wurde der Ball laufen gelassen und man kam zu deutlich mehr Abschlüssen. Allerdings waren noch nicht alle gefährlich.

In der 2. Halbzeit wurde leider nicht so konsequent weitergespielt wie in den ersten 45. Minuten. Trotzdem ging der SVH2 in der 59. Minute in Führung. Ein gechipter Freistoß in den Strafraum konnte Kevin Guldenschuh zum 1:0 verwerten. Jedoch wurden in Folge der Führung einige Unachtsamkeiten im Spiel vom Gegner ausgenutzt. So konnte dieser bereits in der 60. ausgleichen und nur sieben Minuten später sogar selbst in Führung gehen. Gewillt, nach der guten ersten Halbzeit wenigstens einen Punkt zu holen, spielte man offensiver und kassierte in der 77. noch das 1:3.

SVH I

Leistungssteigerung gegen Top-Team

Gegen einen Aufstiegskandidaten braucht man auch eine entsprechende Leistung, das war von Beginn an klar. Man hat der Mannschaft auch deutlich ansehen können, dass Wille und Einsatz da waren. Der hohe, läuferische Aufwand zollte aber dem spielerischen Ansatz Tribut, sodass auch ein paar zufällige Aktionen im Spiel des SVH zu tragen kamen.

Der Gegner wurde früh attackiert, konnte aber auf Grund seiner individuellen Klasse oft seine Bälle verteilen und so trotzdem zu vielen Chancen kommen. Ein Fehler im Passaufbau brachte die Defensive in Schwierigkeiten und zog leider einen Strafstoß nach sich, auch wenn der Kontakt des Foulspiels knapp vor dem Strafraum stattfand. Der Schuss landete rechts unten (25. Minute). Nur fünf Minuten später konnte sich ein Kandler Spieler im Dribbling durchsetzen und auf 0:2 erhöhen.

Nur eine Minute später konnte Kevin Fischer den Anschlusstreffer erzielen. Sehenswert nahm er einen Ball per Direktabnahme aus rund 26 Metern volley und beförderte den Ball so in den linken, oberen Winkel. Der SVH blieb dran und bekam in der 42. Minute einen Freistoß kurz vor dem 16er. Kevin Fischer und Danny Albrecht legten sich den Ball zurecht, den letztlich Danny mit links, ins lange Eck befördern konnte.

Die zweite Halbzeit war erst vier Minuten alt, als Kandel erneut in Führung ging. Ein Schuss aus sehr spitzen Winkel fand den Weg ins Tor. Der erneute Rückstand sollte uns nicht aus der Fassung bringen. Die Köpfe blieben oben und der Kampfgeist nicht verloren. Jedoch kostete der Laufaufwand viel Kraft. Daher wurde ein Fehler in der Abwehr zur 2:4-Führung (64.) für Kandel genutzt.

Auch im Anschluss war Kandel 2 spielbestimmend und kam noch zu so manchen Abschlüssen. Dem SVH merkte man allerdings die schwindenden Kräfte an.

Man konnte eine klare Steigerung gegenüber dem Spiel bei Zeiskam 2 erkennen und muss genau da weitermachen. Die Neuzugänge finden sich immer besser ein und die nächsten Spiele werden zeigen, wo sich das Team tabellarisch einpendeln wird.

Auftaktniederlage gegen TB Jahn Zeiskam II


Der Matchplan wurde klar kommuniziert und der Wille der Spieler war vor dem Spiel zu erkennen. Aber entweder waren es die Temperaturen, der zu große Abstand zum Gegner oder doch ein Mix aus beidem(!?), was dem Spiel des SVH zu schaffen machte.

Wo angelaufen werden sollte und welche Räume man zustellen wollte… davon war nach dem 1:0 (10. Minute) leider nichts mehr zu sehen. So war es für den Gastgeber recht einfach, den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen und das Heft klar in die Hand zu nehmen. Aus dem Mittelfeld konnte sich immer der selbe Spieler den Ball abholen und mit klaren Pässen das Spiel gestalten und öffnen.

Ein Wechsel nach rund 25 Minuten brachte Lorenzo Errante, den Torschützen zum Ausgleich, aufs Feld. Der Spielzug zum 1:1 war ansehnlich, hatte Zug zum Tor und der Abschluss (29.) war platziert. „Jetzt wollen wir mitspielen“, dachte wohl der SVH-Anhang und wurde in der 31. Minute, mit den erneuten Führungstreffer des TB, eines anderen belehrt. Mit diesem knappen Zwischenstand ging es in die Halbzeit.

Etwas Feinjustierung sollte den ursprünglichen Spielplan wiederbeleben und die rot-weißen wieder in die richtige Spur bringen. Die Ernüchterung ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Mit einem Hattrick innerhalb kürzester Zeit (48., 51., 54.) schien das Spiel entschieden. Aber der Anschluss zum 5:2, durch Patryk Nawrot, sowie die Verkürzung in der 70. Minute, auf 5:3 durch Christian Huck, brachte auch wieder Hoffnung.

Mit einer Umstellung, die natürlich etwas offensiver sein sollte, wollte man jetzt auch den direkten Anschluss erzielen. Durch die Umstellung bekam Zeiskam natürlich aber mehr Platz und den wussten sie zu nutzen. Ein Treffer in der 85. sowie 90. Minute zum 7:3-Endstand, zeigte hier noch ein paar Baustellen auf.

Wenn die Gastgebern konsequenter mit ihren Chancen gewesen wären, und Sandro Faulhaber nicht mehrere Top-Paraden und Reflexe gezeigt hätte, hätte man mit einer richtigen Packung die Heimreise antreten müssen.

Nun gilt es, im Training die erkannten Probleme zu beheben und den Fokus auf das nächste Spiel, am Sonntag in Neupotz, zu richten.

Kreispokal

Gutes Ergebnis gegen A-Klasse-Team

Ein schweres Los wartete in der 1. Runde des Kreispokals auf uns, welches mit dem SV Erlenbach ein Team aus der oberen Tabelle der A-Klasse war.

Mit ein paar verletzungsbedingten Ausfällen, sowie Urlaubern, wollten unsere Jungs sich trotzdem teuer verkaufen und dem Gegner so lange wie möglich „das Leben schwer machen”. Man hatte aber schon in den ersten zehn, fünfzehn Minuten gemerkt, wie gut der Ball durch den Reihen der Gäste lief.

Spielerisch überlegen und mit deutlich mehr Ballbesitz waren auch die Abschlüsse sehenswert. Ein paar gefährliche konnte unser Schlussmann, Ricardo Götz, souverän entschärfen und hielt den SVH im Spiel. Selbst als er mal geschlagen war, rettete ein Mitspieler noch auf der Linie.

Dies war aber wohl das Signal für die schwarz-gelben aus Erlenbach, die dann ein, zwei Gänge höher schalteten, den Ball schneller laufen ließ und die unseren hinterherlaufen mussten. So viel dann in der 34. Minute das 0:1, sowie sieben Minuten später das 0:2, was auch der Halbzeitstand war.

Ein 0:2 gegen eine Mannschaft die zwei Klassen höher spielt ist zur Halbzeit völlig okay! Der SVH hatte sich auch vorgenommen, etwas mehr Spielanteile zu generieren und den Gegner weiter zu ärgern… vielleicht sogar einen Anschlusstreffer zu schaffen. Man kam in der 2. HZ grundsätzlich öfter in die Hälfte des Gegners, aber etwas gefährliches sprang in dem Spiel nicht mehr raus. In der 70. Minute erhöhte Erlenbach auf 0:3, was auch der Endstand war.

Grundsätzlich können die Mannen vom SVH darauf aufbauen! Etwas konzentrierter in der Defensive und in der Liga dann auch vorne Buden machen… es könnte eine ordentliche Saison in der C-Klasse werden.

Trainingslager in Sigmaringen

Am vergangenen Wochenende (23.-25.07.2021) hieß es für unsere Männer: Ab ins Trainingslager. Mit ca. 20 Mann startete am Freitag der Weg ins schöne Sigmaringen. Ziel unserer Männertruppe war die dortige Hohenzollern-Jugendherberge.

Angekommen startete unmittelbar die erste Trainingseinheit mit ein paar Übungen und Spielchen zum Ankommen. Abends, wie nicht anders erwartet, verbrachten die Männer einen gemütlichen Abend in der Jugendherberge.

Am nächsten Morgen stand um 7 Uhr schon die erste Laufeinheit auf der Tartanbahn inklusive Treppenlauf an, bevor sich die Männer beim Frühstück stärken konnten. Der Fokus am Nachmittag lag auf verschiedenen Übungen für Kraft und Ausdauer, sowie einigen Spielformen, die trainiert wurden. Da wir in diesem Jahr viele Neuzugänge bekommen haben, stand dann am Nachmittag Teambuilding an, um den Teamgeist und Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft zu stärken. Den letzten Abend ließen sie dann mit dem ein oder anderen Kneipenbesuch und einer kleinen Stadttour ausklingen.

Nach einer zweiten langen Nacht ging es am Sonntagmorgen zurück in die Pfalz, wo schon die SG Albersweiler/Eußerthal als Testspielgegner wartete, Mit einem soliden Ergebnis von 3:3 konnte das Traininigswochenende beendet werden konnte.

Ein Dank geht an die Trainer für die Organisation sowie allen Spielern, die am Trainingslager teilgenommen haben und somit dies erst möglich machten 👏🏼

Wir starten wieder !!!

Endlich wieder zurück auf den Platz! ⚽️

Ab Dienstag, 08. Juni starten unsere Mannschaften wieder mit dem Training. Nach der langen Zwangspause wird es höchste Zeit für einen Re-Start und endlich ist es soweit! 🔴⚪️💪🏼

Also packt eure Fußballschuhe ein und ab zum SVH 🤩 Wir sehen uns auf dem Rasen!

Das aktuelle Hygienekonzept und das Formular zum ausfüllen findet ihr auf unserer Homepage

Saison 20/21 ohne Wertung abgebrochen

*** Pressemitteilung des SWFV ***

Das Präsidium des SWFV hat sich bei seiner heutigen Videokonferenz auf der Grundlage der aktuellen Entwicklungen mit den zeitlichen Möglichkeiten des Wiedereinstiegs in ein unbeschränktes Mannschaftstraining und den laufenden Wettbewerb beschäftigt.

Bereits in seiner Sitzung am 10.03.2021 gelangte das Präsidium zu der Auffassung, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens Anfang Mai erfolgen muss, um einen rechtzeitigen Abschluss der Runde mit Wertung zu erreichen. Das bedeutet, dass ein uneingeschränktes Mannschaftstraining spätestens Anfang April möglich sein muss. Auf Grundlage der aktuellen Verfügungslagen, der nicht erfolgten Öffnungen für den Amateursport zum 22.03.2021 sowie aktuell steigender Inzidenzzahlen können diese Voraussetzungen nicht mehr erreicht werden. Somit musste das Präsidium feststellen, dass eine sportlich faire Beendigung der Saison 2020/21 bis zum 30.06.2021 nicht möglich und damit die Saison 20/21 mit sofortiger Wirkung in allen Spielklassen beendet ist. Die Saison 20/21 bleibt somit gemäß der Spielordnung ohne Wertung (keine Auf- und Absteiger). Sofern für überregionale Klassen Aufsteiger/Qualifikanten gemeldet werden können, erfolgt dies auf Grundlage der Spiel- bzw. Jugendordnung mittels Quotientenregelung.

Die Pokalspiele sind von dieser Feststellung nicht betroffen. Sie sollen nach Maßgabe der staatlichen Verfügungen noch durchgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V

+++Neuer Trainer+++

Mit tollen Neuigkeiten wollen wir uns in den Lockdown begeben. Wir können euch heute mitteilen, dass wir einen neuen Trainer für unsere Herrenmannschaft für die Saison 21/22 gefunden haben 💪🏼🔴⚪
Er ist ein altbekannter Spieler und hat schon einmal eine richtig erfolgreiche Zeit beim SVH mitgeprägt.
Er brennt jetzt schon für seine neue Aufgabe beim SVH und kann es kaum abwarten loszulegen.

Herzlich Willkommen zurück, Danny 🔴⚪⚽️💪🏼

🔜 Ein ausführliches Interview über seine Ziele, Motivation, etc. wird bald folgen.

SVH I 5 : 3 SG Hördt/Leimersheim II

Ein Acht-Tore-Spektakel, welches nicht so spannend hätte sein müssen

Nach den letzten, schweren Spielen, mussten diesmal zwingend drei Punkte her und so ging man das Spiel von Beginn auch an. Jedoch hielten die Gäste der SG Hördt/Leimersheim II gut dagegen und pressten mit schnellen Stürmern gerne auf unsere Defensive.

Wir setzten wieder auf spielerische Lösungen und Passspiel, was in vielen Aktionen zu Torchancen führte und gegenüber letzter Woche auch noch etwas besser funktionierte. Da dauerte es nicht lange (5. Minute), bis ein Pass in die Schnittstelle auf Christian Weber das 1:0 brachte. Dies gab zwar mehr Schwung und das 2:0 hatten wir auf dem Fuß, mussten jedoch im Gegenzug (12.) den Ausgleich hinnehmen. Kurz geschüttelt und phasenweise auch mal mit langen Bällen agierend, konnte Michael Werling aus rund 20 Metern einen satten Schuss ins linke, obere Toreck abgeben; die erneute Führung (28.).

Diesmal blieben die Jungs konzentrierter. Erhielten durch Abschlüsse auch Eckbälle und erzielten durch Musa Luzim in der 35. Minute das 3:1. Eine 2-Tore-Führung, die Stabilität bringen sollte, sowie mehr Sicherheit ins eigene Spiel. Diese Führung hätte zur Halbzeit gutgetan.

Weiß man doch, dass man am eigenen 16´er nicht gegen drei, vier Gegner ins Dribbling geht. So verliert man schnell den Ball und bekommt prompt ein zweites Gegentor (44.).

Trotzdem ging man mit einer Führung und eben auch diesem Gefühl in die Pause. Die Taktik und spielerischen Elemente gingen auf. Was abgestellt werden musste, war das zu große Loch zwischen Defensive und Offensive.

Mit Elan und Selbstvertrauen ging man die zweiten 45 Minuten an. Stand etwas enger im Mittelfeld und stabiler hinten drin.

Durch einen beherzten Antritt von Christian Huck, und dessen langen Pass auf einen hereinstürmenden Außenspieler, der den Torwart noch irritierte, landete dieser 40-Meter-Ball im rechten unterem Eck (54.) zum 4:2. Aber das Spiel war ja noch nicht rum und die Gäste weiterhin durch schnelles Spiel gefährlich. So kamen sie erneut zum direkten Anschluss in der 66. Minute.

Das bringt natürlich alles andere als Ruhe. Aber die Führung lag weiterhin bei uns und die drei Punkte waren zum greifen nah. Das Spiel kostete nun einiges an Kraft und die Jungs mussten zum Teil an Ihre Grenzen gehen. Aber gemeinsam stemmten sie sich nochmal gegen die langen Bälle der Gäste und machten auch die Außenbahnen so gut es geht dich. Den 5:3-Endstand köpfte Musa Luzim, mit seinem zweiten Tor in der Partie, in der 81. Minute. Erneut zwei Tore vorne und nur noch knapp zehn Minuten zu spielen. Das konnte die Mannschaft dann über die Zeit bringen.

Durch viele eigene Chancen hätte die Trefferausbeute deutlich besser sein können. Die Fehler in der Defensive müssen abgestellt werden und dann wäre das Ganze auch nicht so spannend geworden.

SVH I 0 : 3 FC Neupotz II

Das Ziel war klar! Nachdem man sich in den letzten Wochen, bei starken Gegnern, gut präsentiert hatte, sollte wieder gepunktet werden.

In den ersten 20 Minuten sah das auch ganz gut aus. Man gestaltete das Spiel offen, hatte mit guten Kombinationen auch Platz und Raum zum Spielen geschaffen und kam zu Abschlüssen. Da war es doch verwunderlich, dass im Spiel gefühlte 200 lange Bälle, von beiden Teams, geschlagen wurden.

Leider nahm man sich dann zunehmend selbst aus dem Spiel, da die Mannschaft mit kritischen Entscheidungen des Unparteiischen, und der harten Gangart des Gegners, nicht zurecht kam und sich mehr und mehr aufs verbale konzentrierte, statt Fußball zu spielen. So waren die ersten beiden Gegentore (34. + 38. Minute) durch fehlende Aufmerksamkeit doch unnötig.

In der HZ-Pause wurde dies angesprochen und man wollte wieder an die ersten Minuten im Spiel anknüpfen. Wie es dann so kommt macht man da weiter, wo man vor der Pause aufgehört hat und fängt sich zudem einen unnötigen Platzverweis (54.) ein. Von da an war es allerdings „ruhig“ auf dem Platz. Man hörte die Kommandos der Spieler und merkte auch nicht, dass man ein Mann weniger war. Natürlich kostete das Spiel jetzt mehr Kraft, trotzdem hatten wir noch zwei, drei gute Chancen, die man hätte verwerten können. Das 0:3 in der 74. Minute war zwar der Unterzahl geschuldet und eigentlich nur eine Frage der Zeit, doch hat auch unser Torwart, Ricardo Götz, noch ein paar richtig gute Abschlüsse der Gäste vereitelt!