+++Neuer Trainer+++

Mit tollen Neuigkeiten wollen wir uns in den Lockdown begeben. Wir können euch heute mitteilen, dass wir einen neuen Trainer für unsere Herrenmannschaft für die Saison 21/22 gefunden haben 💪🏼🔴⚪
Er ist ein altbekannter Spieler und hat schon einmal eine richtig erfolgreiche Zeit beim SVH mitgeprägt.
Er brennt jetzt schon für seine neue Aufgabe beim SVH und kann es kaum abwarten loszulegen.

Herzlich Willkommen zurück, Danny 🔴⚪⚽️💪🏼

🔜 Ein ausführliches Interview über seine Ziele, Motivation, etc. wird bald folgen.

SVH I 5 : 3 SG Hördt/Leimersheim II

Ein Acht-Tore-Spektakel, welches nicht so spannend hätte sein müssen

Nach den letzten, schweren Spielen, mussten diesmal zwingend drei Punkte her und so ging man das Spiel von Beginn auch an. Jedoch hielten die Gäste der SG Hördt/Leimersheim II gut dagegen und pressten mit schnellen Stürmern gerne auf unsere Defensive.

Wir setzten wieder auf spielerische Lösungen und Passspiel, was in vielen Aktionen zu Torchancen führte und gegenüber letzter Woche auch noch etwas besser funktionierte. Da dauerte es nicht lange (5. Minute), bis ein Pass in die Schnittstelle auf Christian Weber das 1:0 brachte. Dies gab zwar mehr Schwung und das 2:0 hatten wir auf dem Fuß, mussten jedoch im Gegenzug (12.) den Ausgleich hinnehmen. Kurz geschüttelt und phasenweise auch mal mit langen Bällen agierend, konnte Michael Werling aus rund 20 Metern einen satten Schuss ins linke, obere Toreck abgeben; die erneute Führung (28.).

Diesmal blieben die Jungs konzentrierter. Erhielten durch Abschlüsse auch Eckbälle und erzielten durch Musa Luzim in der 35. Minute das 3:1. Eine 2-Tore-Führung, die Stabilität bringen sollte, sowie mehr Sicherheit ins eigene Spiel. Diese Führung hätte zur Halbzeit gutgetan.

Weiß man doch, dass man am eigenen 16´er nicht gegen drei, vier Gegner ins Dribbling geht. So verliert man schnell den Ball und bekommt prompt ein zweites Gegentor (44.).

Trotzdem ging man mit einer Führung und eben auch diesem Gefühl in die Pause. Die Taktik und spielerischen Elemente gingen auf. Was abgestellt werden musste, war das zu große Loch zwischen Defensive und Offensive.

Mit Elan und Selbstvertrauen ging man die zweiten 45 Minuten an. Stand etwas enger im Mittelfeld und stabiler hinten drin.

Durch einen beherzten Antritt von Christian Huck, und dessen langen Pass auf einen hereinstürmenden Außenspieler, der den Torwart noch irritierte, landete dieser 40-Meter-Ball im rechten unterem Eck (54.) zum 4:2. Aber das Spiel war ja noch nicht rum und die Gäste weiterhin durch schnelles Spiel gefährlich. So kamen sie erneut zum direkten Anschluss in der 66. Minute.

Das bringt natürlich alles andere als Ruhe. Aber die Führung lag weiterhin bei uns und die drei Punkte waren zum greifen nah. Das Spiel kostete nun einiges an Kraft und die Jungs mussten zum Teil an Ihre Grenzen gehen. Aber gemeinsam stemmten sie sich nochmal gegen die langen Bälle der Gäste und machten auch die Außenbahnen so gut es geht dich. Den 5:3-Endstand köpfte Musa Luzim, mit seinem zweiten Tor in der Partie, in der 81. Minute. Erneut zwei Tore vorne und nur noch knapp zehn Minuten zu spielen. Das konnte die Mannschaft dann über die Zeit bringen.

Durch viele eigene Chancen hätte die Trefferausbeute deutlich besser sein können. Die Fehler in der Defensive müssen abgestellt werden und dann wäre das Ganze auch nicht so spannend geworden.

SG Venningen/Kirrweiler 0 : 2 SVH Frauen

Am Samstagabend hatten wir unser zweites Auswärtsspiel gegen die SG Venningen/Kirrweiler II. Bereits nach den ersten Minuten nahmen wir das Heft in die Hand und zeigten uns als überlegenere Mannschaft. Die Vorsätze aus dem Training und den vorherigen Spielen konnten in diesem Spiel umgesetzt werden. Durch energische Zweikämpfe ließen wir hinten kaum etwas zu. Trotz des Willens die drei Punkte mitzunehmen, fehlten bis zur Halbzeitpause die Tore. Uns stand eine tief stehende und gut gestaffelte Venninger Hintermannschaft gegenüber, die es uns schwer machte, unsere Chancen direkt in Tore umzumünzen. Entschlossen nach der Pause das Laufen ohne Ball noch mehr zu fokussieren und Überzahlsituation zu kreieren, um Abschlüsse erzielen zu können, kamen wir auf den Rasen zurück. Im Gegensatz zum unglücklichen Spiel gegen Bergzabern gelang es uns an die Leistung aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Das 1:0 fiel in der 57. Minute nach Vorlage von Marie Wirth durch Sabrina Götz und war die verdiente Belohnung für ein konzentriertes Spiel. Endlich nahm sich eine Spielerin ein Herz und suchte den platzierten Abschluss ins lange Eck, der die gegnerische Torfrau chancenlos zurückließ. Kurz darauf fiel nach einer schönen Kombination von Sabrina Götz und Nadine Hauck, bei der der Ball auf Umwegen bei Marie Wirth landete, das 2:0 mit dem Premieren-Tor für Marie (60.). Darauf folgten noch weitere Chancen, die wir aber nicht mehr mit Toren krönen konnten. Der Gegner aus Venningen hielt mit allem, was er hatte, dagegen, wodurch unsere Mannschaft weiter wachsam bleiben musste. Durch eine engagierte Leistung blieben wir am Drücker und behielten bis zum Schluss die Oberhand. Unsere Defensive ließ bis zum Ende keinen nennenswerten Torschuss zu und konnte so das erste Mal der Saison zu Null spielen.»
So nahmen wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende verdient die drei Punkte aus Venningen mit nach Hause. Ein großer Dank der Mannschaft geht an Matthias Boldt, der aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle beider Trainer sehr spontan und kurzfristig als Ersatzcoach an unserer Seitenlinie eingesprungen ist!

Auftaktsieg unserer Damen

FC Lustadt II gegen SVH 3:4

Umkämpfter Sieg in Lustadt

Unser erstes Rundenspiel gegen den FC Lustadt II begannen wir nervös, aber als klar spielbestimmende Mannschaft. Wie bereits im letzten Testspiel war unser Manko auch diesmal unsere Chancenverwertung. Bereits in den ersten 20 Minuten hätten wir einige Male in Führung gehen können, jedoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor.

Besonders ärgerlich war der Pfostenschuss von Jacqueline von den Aakster, nachdem Nadine Hauck den Ball vor dem Tor querlegte. Mit einer guten Kombination aus Alex Kruschinski und Nadine Hauck im Mittelfeld sorgte Nadine Hauck in der 33. Minute für den verdienten Führungstreffer zum 0:1.

Kurz nach der Halbzeitpause setzte sich Alexandra Kruschinski im 1 gegen 2 durch und konnte den Ball im Tor versenken und somit unsere Führung ausbauen. Dieser zweite Treffer brachte mehr Sicherheit ins Spiel. Wir machten mehr Druck nach vorne und unsere Abwehr hielt die Angreiferinnen des FC Lustadt gut in Schach. Folglich ließ das dritte Tor unsererseits nicht lange auf sich warten. Nadine Hauck kämpfte sich durchs Zentrum bis vor das Tor und legte den Ball erneut quer zu Jacqueline von den Aakster, die den Ball souverän ins Tor beförderte. Nach dem Treffer zur 0:3 Führung machten die Gastgeber mehr Druck. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausscheidens von Tabea Hoffmann und Sabrina Götz und den dadurch entstandenen Spielunterbrechungen wurde viel Unruhe ins Spiel gebracht, die Lustadt für sich nutzte, sodass wir durch ein unsicheres und uncleveres Spiel das erste Gegentor kassierten (1:3). Kurz darauf folgte ein weiterer Anschlusstreffer seitens Lustadt durch einen Freistoß nahe am eigenen Strafraum (70. Minute). Unser Spiel wurde zunehmend unruhiger und die Anspannung nahm zu. Durch die hochstehenden Gegner mussten wir unser Spiel defensiver ausrichten und versuchten die Führung mit einem Kampf um jeden Ball zu verteidigen. In der 86. Minute wagte Nadine Hauck einen Sprint nach vorne und konnte glücklicherweise unseren Vorsprung ausbauen, indem sie sich bis vors gegnerische Tor kämpfte und uns zum 2:4 schoss. Die Gegner ließen nicht lange auf sich warten und konterten kurz vor Abpfiff noch zum 3:4. Durch eine engagierte und kämpferisch starke Leistung, besonders der unserer Torfrau Birgit Valentin, konnten wir die Führung bis zum ersehnten Abpfiff beibehalten und die ersten drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Auch wenn uns bei manchen Spielzügen die Treffsicherheit und Cleverness fehlte, zeigten wir uns als spielbestimmende Mannschaft, die mit viel Ehrgeiz und Wille den Sieg klar verdient hat.

Weiter so Mädels!

Ü 60 Spiel SVH 2 : 3 SG Rheinzb./Jockgrim/Neupotz

“Wir sind schon enttäuscht von der unnötigen Niederlage vom Freitag Abend. Auch wenn das 2 : 3 vom Spielverlauf her recht unglücklich war. Aber das Positive war, dass jeder Spieler wirklich gekämpft hat. Man hat gesehen, dass es nach der langen Pause nicht einfach war wieder in den Wettkampfmodus zu kommen.”

” Revue von Ralph Grunert (Spielleiter AH)”

Trainingstag unserer Damen

+++ Trainingstag der SVH Frauen +++

Die Frauen des SVH starteten am Samstag mit ihrem Trainings- und Teamtag 😍 Bereits um 9:30 Uhr ging es mit der ersten Trainingseinheit bei der uns Trainer Felix Dinies ordentlich zum Schwitzen brachte. Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann schon bald mit der zweiten Trainingseinheit weiter. Kanu fahren im Neckar sollte am Nachmittag für Abwechslung sorgen – was sich jedoch als eine Herausforderung herausstellte 🛶Den Abend ließen wir dann wieder auf dem Sportplatz bei einem guten selbstgemachten Burger und dem ein oder anderen Radler ausklingen! Danke an alle, die dabei waren! Es war ein anstrengender, aber sehr schöner Tag Mädels ❤️⚽️

6 Punkte Wochenende zum Saisonauftakt

SV Herxheimweyher vs SG Hagenbach/Scheibenhardt 2 : 0

Unsere Jungs um Trainer Frank Kindel holen zum Saisonauftakt gleich den ersten wichtigen Dreier. Das Spiel wurde von Anfang an kontrolliert und man konnte sich einige Torchancen erarbeiten, die wir in der ersten Halbzeit leider nicht nutzen konnten. So plätscherte ein interessantes Spiel dahin.

Nach der Pause hatte auch unser Neuzugang Nick sein Debüt, er wusste gleich im Mittelfeld zu überzeugen, in dem er seine Zweikämpfe gewann und Bälle verteilte. Trotzdem kam vorm gegnerischen Tor nichts zwingendes heraus, es musste bis zur 70 Minute auf den ersten Treffer gewartet werden, dieser war sehenswert, als Kevin Fischer aus spitzestem Winkel ins Netz traf ( 1:0). Jetzt war endlich der Knoten geplatzt, Luiz Junior Felix da Silva konnte noch einen Treffer in 82 Minute nachlegen (2:0). So konnten wir einen verdienten und ungefährdeten Sieg und sehr wichtigen Dreier einfahren.

“Weiter so Jungs!”

SV Herxheimweyher II vs SG Hagenbach/Scheibenhardt 3 : 2

Auch unsere zweite Mannschaft holt einen verdienten Dreier zum Auftakt.

Tore: 1 : 0 Thomas Derichs, 2 : 0 Marcel Fischer, 2 : 1 Radu Octavian Chius, 3 : 1 Ricardo Götz, 3 : 2 Daniel Kuhm