SVH Frauen – VfL Hainfeld 3:4 (2:1)

Mo., 23.09.19: Ein abwechslungsreiches Spiel bot unsere Frauenmannschaft, die lange führte, sich aber in der letzten Minute doch noch geschlagen geben musste. Nach dem Blitztor der Gäste (1.) traf Nadine Hauck wenig später zum Ausgleich (7.) und brachte uns in der 34. Minute 2:1 in Führung. Die in der zweiten Hälfte eingewechselte Katharina Hannemann erhöhte in der 71. Minute auf 3:1. Soweit war alles super, doch in den letzten 15 Minuten erzielten die Gäste drei Tore (77./83./90.) und drehten damit das Spiel.

SVH Frauen – SV Hatzenbühl 7:0 (4:0)

Sa., 14.09.19: Im ersten richtigen Spiel für die Truppe um Trainer Felix Dinies stand das „Südpfalz-Derby“ der Bezirksliga Vorderpfalz an, das unsere Mannschaft deutlich für sich entscheiden konnte. Hatzenbühl ließ zwei, drei Chancen liegen und ließ defensiv viel zu, was Sabrina Götz zum Hattrick in der 1. Halbzeit (3./9./16.) nutzte. Vor der Pause erhöhte Jacqueline van den Aakster auf 4:0 (40.), ehe „Sabse“ ihr viertes Tor (57.) schoss. Für den Endstand sorgten Lucca d’Aguiar (66.) und Spielführerin Nadine Hauck (86.)

SVH Frauen – SV Weingarten (7er) 5:2 (2:0)

So., 17.03.19: Im unserem ersten Heimspiel der 7er/9er Staffel lief es sehr gut. Mit Toren von Nicole Engelmann (24./73.), Mareike Jochim (31.) und Alexandra Kruschinski (70.) waren wir bereits 4:0 in Führung, bevor Weingarten der erste Treffer (73.) gelang. Mareike Jochim erhöhte auf 5:1 (89.), bevor die Gäste den 5:2 Endstand herstellten.

SG Waldsee/Schifferstadt – SVH Frauen 6:2 (3:0)

Sa., 03.11.18: Wieder brauchte es eine erste Halbzeit mit drei Gegentoren, bis unsere Mannschaft richtig ins Spiel fand. In der zweiten Hälfte, die für sich gesehen 3:2 ausging, lief es besser und es gab auch wieder Tore für Herxheimweyher: Nadine Hauck erzielte das 4:1 in der 53. Minute, Nicole Engelmann traf zum 4:2 in der 65. Minute.

FV Freinsheim – SVH Frauen 6:1 (3:0)

Mo., 22.10.18: „Wir waren sehr unsortiert, haben das Besprochene nicht umgesetzt und zuviel Energie in Diskussionen verschwendet“, so Spielleiterin Tatjana Leusch zur 1. Halbzeit. Dementsprechend ging man gegen den nicht wesentlich stärkeren Gegner mit einem 3:0 Rückstand in die Pause.

In der 49. Minute traf Alexandra Kruschinski zum 3:1, insgesamt fand unsere Elf aber nicht das richtige Mittel gegen Freinsheim. Als dann auch noch Torhüterin Anna-Lena Held angeschlagen raus musste war die unnötig hohe Niederlage nicht mehr zu vermeiden.

SVH Frauen – 1. FC Lustadt 3:2 (0:2)

Sa., 13.10.18 (nh) Im vierten Spiel konnten unsere Frauen endlich zeigen was sie können und den ersten Saisonsieg feiern! Und das trotz einer bescheidenen 1. Hälfte und zwei Toren Rückstand. Duch Positionsanpassungen in der Pause wurden wir gefährlicher und erhöhten die Chancenverwertung. Innerhalb von nicht mal 30 Min. drehten wir das Spiel!

Nadine Hauck gelang das Anschlusstor, und per schnell ausgeführtem Freistoß gab sie kurz danach die Vorlage zum 2:2. Julia Sitter verwandelte von rechts außen professionell ins lange Eck. Ganz ähnlich das 3:2 von Julia Sitter, die den Ball über den Pfosten ins Tor hämmerte. In der Schlussphase schwammen wir etwas, aber Lustadt verfehlte meist das Tor oder scheiterte an unserer Torfrau Anna-Lena Held.

ASV Harthausen – SVH Frauen 8:0 (6:0)

Sa., 29.09.18: Zu Gast beim Tabellenführer gab es nur die sprichtwörtliche Packung. Bis zur Halbzeit musste unser Team sechs Gegentore hinnehmen, darunter ein Eigentor und gleich drei Treffer nach einer Ecke. In der zweiten Hälfte erhöhte Harthausen auf 8:0, was auch den Endstand darstellte.

Besonders bitter: Torhüterin Jana Müller, die bis dahin einige Schüsse pariert hatte, verletzte sich eine halbe Stunde vor Schluss an der Hand und wird die nächsten Wochen nicht spielen können. Für sie wird Anna-Lena Held einspringen.

SVH Frauen – SpVgg Bad Bergzabern 2:7 (2:1)

Sa., 08.09.: Ein Spiel mit zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Im ersten Durchgang lief es ganz gut für unsere Damen. Neuzugang Monique Wust schoss in der 14. Min. das 1:0 und nach dem Ausgleich der Gäste (25.) legte Nadine Hauck nach und traf kurz vor der Pause zur 2:1 Führung. Nach dem Seitenwechsel wollte überhaupt nichts mehr klappen während Bad Bergzabern zur Höchstform auflief und uns sechs Gegentore einschenkte (davon 1 per Elfmeter)

SVH Frauen – SG Kerzenheim/Grünstadt 0:6 (0:3)

So., 20.05.18: Nach dem ähnlich verlaufenen Hinspiel war fast mit einer Niederlage zu rechnen. Mit drei Toren je Halbzeit unterstrichen die Gäste die aktuelle Tabellensituation, in der sich Kerzenheim auf Platz drei von oben rangiert, während wir Platz drei aus der anderen Richtung einnehmen.

Dennoch sind die bisherigen drei Siege eine Steigerung zur Vorsaison und damit eine Basis für die kommende Runde.