Wir starten wieder !!!

Endlich wieder zurück auf den Platz! ⚽️

Ab Dienstag, 08. Juni starten unsere Mannschaften wieder mit dem Training. Nach der langen Zwangspause wird es höchste Zeit für einen Re-Start und endlich ist es soweit! 🔴⚪️💪🏼

Also packt eure Fußballschuhe ein und ab zum SVH 🤩 Wir sehen uns auf dem Rasen!

Das aktuelle Hygienekonzept und das Formular zum ausfüllen findet ihr auf unserer Homepage

Mitgliederversammlung verschoben !!!

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen können wir derzeit keine physische Mitgliederversammlung veranstalten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden die Versammlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben und durchzuführen, wenn es die Lage wieder möglich macht

Saison 20/21 ohne Wertung abgebrochen

*** Pressemitteilung des SWFV ***

Das Präsidium des SWFV hat sich bei seiner heutigen Videokonferenz auf der Grundlage der aktuellen Entwicklungen mit den zeitlichen Möglichkeiten des Wiedereinstiegs in ein unbeschränktes Mannschaftstraining und den laufenden Wettbewerb beschäftigt.

Bereits in seiner Sitzung am 10.03.2021 gelangte das Präsidium zu der Auffassung, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens Anfang Mai erfolgen muss, um einen rechtzeitigen Abschluss der Runde mit Wertung zu erreichen. Das bedeutet, dass ein uneingeschränktes Mannschaftstraining spätestens Anfang April möglich sein muss. Auf Grundlage der aktuellen Verfügungslagen, der nicht erfolgten Öffnungen für den Amateursport zum 22.03.2021 sowie aktuell steigender Inzidenzzahlen können diese Voraussetzungen nicht mehr erreicht werden. Somit musste das Präsidium feststellen, dass eine sportlich faire Beendigung der Saison 2020/21 bis zum 30.06.2021 nicht möglich und damit die Saison 20/21 mit sofortiger Wirkung in allen Spielklassen beendet ist. Die Saison 20/21 bleibt somit gemäß der Spielordnung ohne Wertung (keine Auf- und Absteiger). Sofern für überregionale Klassen Aufsteiger/Qualifikanten gemeldet werden können, erfolgt dies auf Grundlage der Spiel- bzw. Jugendordnung mittels Quotientenregelung.

Die Pokalspiele sind von dieser Feststellung nicht betroffen. Sie sollen nach Maßgabe der staatlichen Verfügungen noch durchgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V

+++Neuer Trainer+++

Mit tollen Neuigkeiten wollen wir uns in den Lockdown begeben. Wir können euch heute mitteilen, dass wir einen neuen Trainer für unsere Herrenmannschaft für die Saison 21/22 gefunden haben 💪🏼🔴⚪
Er ist ein altbekannter Spieler und hat schon einmal eine richtig erfolgreiche Zeit beim SVH mitgeprägt.
Er brennt jetzt schon für seine neue Aufgabe beim SVH und kann es kaum abwarten loszulegen.

Herzlich Willkommen zurück, Danny 🔴⚪⚽️💪🏼

🔜 Ein ausführliches Interview über seine Ziele, Motivation, etc. wird bald folgen.

SVH II 0 : 8 VfR Sondernheim II

Die Elf um Kevin Guldenschuh erlebte eine herbe Schlappe. Man empfang einen Gegner, der fußballerisch einfach sehr gut war und das Spiel mit gefühlt 80 Prozent Ballbesitz von Anfang bis zum Ende dominierte. Man lief 90 Minuten nur hinterher, da auch Kampf und Willen in der Partie nicht zündeten. “Kopf hoch Jungs” und Konzentration auf die nächsten Spiele.

SVH I 5 : 3 SG Hördt/Leimersheim II

Ein Acht-Tore-Spektakel, welches nicht so spannend hätte sein müssen

Nach den letzten, schweren Spielen, mussten diesmal zwingend drei Punkte her und so ging man das Spiel von Beginn auch an. Jedoch hielten die Gäste der SG Hördt/Leimersheim II gut dagegen und pressten mit schnellen Stürmern gerne auf unsere Defensive.

Wir setzten wieder auf spielerische Lösungen und Passspiel, was in vielen Aktionen zu Torchancen führte und gegenüber letzter Woche auch noch etwas besser funktionierte. Da dauerte es nicht lange (5. Minute), bis ein Pass in die Schnittstelle auf Christian Weber das 1:0 brachte. Dies gab zwar mehr Schwung und das 2:0 hatten wir auf dem Fuß, mussten jedoch im Gegenzug (12.) den Ausgleich hinnehmen. Kurz geschüttelt und phasenweise auch mal mit langen Bällen agierend, konnte Michael Werling aus rund 20 Metern einen satten Schuss ins linke, obere Toreck abgeben; die erneute Führung (28.).

Diesmal blieben die Jungs konzentrierter. Erhielten durch Abschlüsse auch Eckbälle und erzielten durch Musa Luzim in der 35. Minute das 3:1. Eine 2-Tore-Führung, die Stabilität bringen sollte, sowie mehr Sicherheit ins eigene Spiel. Diese Führung hätte zur Halbzeit gutgetan.

Weiß man doch, dass man am eigenen 16´er nicht gegen drei, vier Gegner ins Dribbling geht. So verliert man schnell den Ball und bekommt prompt ein zweites Gegentor (44.).

Trotzdem ging man mit einer Führung und eben auch diesem Gefühl in die Pause. Die Taktik und spielerischen Elemente gingen auf. Was abgestellt werden musste, war das zu große Loch zwischen Defensive und Offensive.

Mit Elan und Selbstvertrauen ging man die zweiten 45 Minuten an. Stand etwas enger im Mittelfeld und stabiler hinten drin.

Durch einen beherzten Antritt von Christian Huck, und dessen langen Pass auf einen hereinstürmenden Außenspieler, der den Torwart noch irritierte, landete dieser 40-Meter-Ball im rechten unterem Eck (54.) zum 4:2. Aber das Spiel war ja noch nicht rum und die Gäste weiterhin durch schnelles Spiel gefährlich. So kamen sie erneut zum direkten Anschluss in der 66. Minute.

Das bringt natürlich alles andere als Ruhe. Aber die Führung lag weiterhin bei uns und die drei Punkte waren zum greifen nah. Das Spiel kostete nun einiges an Kraft und die Jungs mussten zum Teil an Ihre Grenzen gehen. Aber gemeinsam stemmten sie sich nochmal gegen die langen Bälle der Gäste und machten auch die Außenbahnen so gut es geht dich. Den 5:3-Endstand köpfte Musa Luzim, mit seinem zweiten Tor in der Partie, in der 81. Minute. Erneut zwei Tore vorne und nur noch knapp zehn Minuten zu spielen. Das konnte die Mannschaft dann über die Zeit bringen.

Durch viele eigene Chancen hätte die Trefferausbeute deutlich besser sein können. Die Fehler in der Defensive müssen abgestellt werden und dann wäre das Ganze auch nicht so spannend geworden.

SG Venningen/Kirrweiler 0 : 2 SVH Frauen

Am Samstagabend hatten wir unser zweites Auswärtsspiel gegen die SG Venningen/Kirrweiler II. Bereits nach den ersten Minuten nahmen wir das Heft in die Hand und zeigten uns als überlegenere Mannschaft. Die Vorsätze aus dem Training und den vorherigen Spielen konnten in diesem Spiel umgesetzt werden. Durch energische Zweikämpfe ließen wir hinten kaum etwas zu. Trotz des Willens die drei Punkte mitzunehmen, fehlten bis zur Halbzeitpause die Tore. Uns stand eine tief stehende und gut gestaffelte Venninger Hintermannschaft gegenüber, die es uns schwer machte, unsere Chancen direkt in Tore umzumünzen. Entschlossen nach der Pause das Laufen ohne Ball noch mehr zu fokussieren und Überzahlsituation zu kreieren, um Abschlüsse erzielen zu können, kamen wir auf den Rasen zurück. Im Gegensatz zum unglücklichen Spiel gegen Bergzabern gelang es uns an die Leistung aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Das 1:0 fiel in der 57. Minute nach Vorlage von Marie Wirth durch Sabrina Götz und war die verdiente Belohnung für ein konzentriertes Spiel. Endlich nahm sich eine Spielerin ein Herz und suchte den platzierten Abschluss ins lange Eck, der die gegnerische Torfrau chancenlos zurückließ. Kurz darauf fiel nach einer schönen Kombination von Sabrina Götz und Nadine Hauck, bei der der Ball auf Umwegen bei Marie Wirth landete, das 2:0 mit dem Premieren-Tor für Marie (60.). Darauf folgten noch weitere Chancen, die wir aber nicht mehr mit Toren krönen konnten. Der Gegner aus Venningen hielt mit allem, was er hatte, dagegen, wodurch unsere Mannschaft weiter wachsam bleiben musste. Durch eine engagierte Leistung blieben wir am Drücker und behielten bis zum Schluss die Oberhand. Unsere Defensive ließ bis zum Ende keinen nennenswerten Torschuss zu und konnte so das erste Mal der Saison zu Null spielen.»
So nahmen wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende verdient die drei Punkte aus Venningen mit nach Hause. Ein großer Dank der Mannschaft geht an Matthias Boldt, der aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle beider Trainer sehr spontan und kurzfristig als Ersatzcoach an unserer Seitenlinie eingesprungen ist!