SV Minfeld II – SVH 5:6 (2:3)

So., 02.09.: Ein derartiges Ergebnis legt nahe, dass entweder beide Mannschaften einen starken Sturm oder Schwächen in der Abwehr haben. Oder eben beides... Zu Beginn war unsere Elf dominanter und ging verdient, wenn auch etwas glücklich in Führung: Ein Eckball von Beqir Hajzeri wurde Richtung Tor abgefälscht, Christian Weber machte das 0:1 (7.) amtlich und schob den Ball über die Linie.

Danach ging die Ordnung etwas verloren, unsere Elf wirkte angespannt und in der eigenen Hälfte fast schon nervös, konnte das Gegentor aber erst einmal vermeiden. Ein Missverständnis zwischen Keeper Manuel Junghans und Christian Huck, der den Ball abschirmte und hätte klären können, führte in der 37. Min. zum 1:1. Die beiden prallten zusammen und das Leder landete beim Gegner, der locker abstaubte. Nach Zuspiel von Hajzeri konnt Dennis Günther konnte kurz danach den Torwart verladen und das 1:2 (40.) erzielen, ehe wir in der 43. Min. den erneuten Ausgleich kassierten. Drei Verteidiger schafften es nicht, einen Minfelder Angreifer am Durchkommen zu hindern. Dessen eher lascher Schuss schien neben das Tor zu gehen. Das dachte wohl auch Manu Junghans, der kalt erwischt wurde als das Spielgerät vom Innenpfosten abprallte und plötzlich im Tor lag.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff brachte Wolfgang Schutzat uns mit einem Schuss aus einer Drehung heraus wieder mit 3:2 nach vorne. Eine Führung zwar, jedoch dürfte die Halbzeitansprache nicht frei von Kritik gewesen sein.

Die zweite Hälfte lief erst einmal zugunsten der Gastgeber. Nach zwei Freistoßtoren (52./58., beide flach ins Torwart-Eck, eines davon abgefälscht) und dem Treffer eines ungedeckten Spielers (64.) stand es 5:3 für Minfeld - jetzt wurde es richtig schwer... Doch mit dem von Danny Albrecht verwandelten Foulelfmeter (73.) und einer bärenstarke Schlussphase konnten wir das Spiel erneut drehen. Beqir Hajzeri setzte sich durch und traf zum 5:5 (80.), den 5:6 Siegtreffer erzielte Sascha Buchner in der 86. Minute, so dass die Partie doch noch ein gutes Ende nahm.