SVH – SV Hatzenbühl II 8:2 (5:0)

So., 03.12.17: Nicht nur einige Zuschauer waren vom Blitzstart unserer Mannschaft überrumpelt, auch der Gegner wurde eiskalt erwischt, als Dennis Günther (4.) und Andrej Gek (7.) kurz nach Beginn für die 2:0 Führung sorgten.

Nach den letzten Spielen gegen Hatzenbühl, bei denen wir uns regelmäßig schwer taten (oder es uns selbst schwer gemacht hatten) war diese Führung schon überraschend aber nicht weniger erfreulich. In der Folge wurde mehr und mehr deutlich, dass die Gäste mit den Platzverhältnissen bei leichtem Schneefall schlechter zurecht kamen als unsere Jungs.

Hatzenbühl hatte immer wieder Probleme beim Spielaufbau und konnte sich unserer schnellen Angriffe, vor allem durch Beqir Hajzeri und Lulzim Musa, kaum erwehren. Nach einem dieser Sturmläufe hatten zwar beide Schwierigkeiten, die richtige Schussposition zu finden, doch der herangelaufene Kevin Guldenschuh setzte dem hin und her ein Ende und vollstreckte kompromisslos zum 3:0 (31.)

Danach lief es besser: Musa schob gleich drei Mal nach sauberem erstklassigem Zuspiel von Hajzeri ein (34./42./60.) - es sah fast schon einfach aus, wie sie diese Tore erzielten. Dazwischen hatte Kevin Fischer zwei auffällige Szenen: Zum einen als er einen hohen Ball im Strafraum mit der Brust annahm und dann mit viel Platz und aus bester Position am Tor vorbei hämmerte, zum anderen als er diesen Patzer mit einem Strafstoß zum 6:0 in der 52. Minute wieder ausglich.

Beqir Hajzeri gelang in der 66. noch das 8:0, dann ließ bei unserer Elf langsam die Konzentration nach. Bei diesem Spielstand irgendwo verständlich... In der Schlussphase erzielten die Gäste zwei Tore (75./83.), was jedoch kaum mehr als Ergebniskosmetik war und unseren ersten Sieg über Hatzenbühl seit 2013 nicht mehr gefährdete.