SVH I 0 : 3 FC Neupotz II

Das Ziel war klar! Nachdem man sich in den letzten Wochen, bei starken Gegnern, gut präsentiert hatte, sollte wieder gepunktet werden.

In den ersten 20 Minuten sah das auch ganz gut aus. Man gestaltete das Spiel offen, hatte mit guten Kombinationen auch Platz und Raum zum Spielen geschaffen und kam zu Abschlüssen. Da war es doch verwunderlich, dass im Spiel gefühlte 200 lange Bälle, von beiden Teams, geschlagen wurden.

Leider nahm man sich dann zunehmend selbst aus dem Spiel, da die Mannschaft mit kritischen Entscheidungen des Unparteiischen, und der harten Gangart des Gegners, nicht zurecht kam und sich mehr und mehr aufs verbale konzentrierte, statt Fußball zu spielen. So waren die ersten beiden Gegentore (34. + 38. Minute) durch fehlende Aufmerksamkeit doch unnötig.

In der HZ-Pause wurde dies angesprochen und man wollte wieder an die ersten Minuten im Spiel anknüpfen. Wie es dann so kommt macht man da weiter, wo man vor der Pause aufgehört hat und fängt sich zudem einen unnötigen Platzverweis (54.) ein. Von da an war es allerdings „ruhig“ auf dem Platz. Man hörte die Kommandos der Spieler und merkte auch nicht, dass man ein Mann weniger war. Natürlich kostete das Spiel jetzt mehr Kraft, trotzdem hatten wir noch zwei, drei gute Chancen, die man hätte verwerten können. Das 0:3 in der 74. Minute war zwar der Unterzahl geschuldet und eigentlich nur eine Frage der Zeit, doch hat auch unser Torwart, Ricardo Götz, noch ein paar richtig gute Abschlüsse der Gäste vereitelt!