SVH – TSV Landau 2:0 (1:0)

So., 10.11.19: Wenn man oben mitspielen will ist es quasi eine Pflichtaufgabe, gerade gegen das Schlusslicht der Liga zu punkten. Das ist unserer Mannschaft auch gelungen, obwohl der TSV Landau nicht unbedingt wie ein Tabellenletzter gespielt hat. Die Gäste hatten gerade in der Anfangsphase mehr vom Spiel, doch nach gut 10 Minuten hatten wir die Partie im Griff. Vor allem die gegenwärtig von Danny Albrecht dirigierte Abwehr stand sehr ordentlich und ließ so gut wie nichts zu.

Vorne hatten wir abgesehen von ein paar Schüssen aus der 2. Reihe wenig echte Chancen. Wir hatten deutlich mehr Ballbesitzt und setzten uns bis zum Strafraum gut durch, es fehlte nur die letzte Konsequenz vor dem Tor. Nach einem Eckball in der 34. Minute schoss Danny Albrecht seinen Mitspieler Kevin Fischer an, über dessen Schienbein der Ball zum 1:0 im Tor landete.

Spätestens ab dann war der Sieg nie wirklich gefährdet. Die zweite Halbzeit wurde fast nur auf ein Tor gespielt, doch aus dem Spiel heraus ergab sich kein Treffer. Wir spielten einfach zu kompliziert, wollten “zu schön” abschließen und machten uns so selbst das Leben schwer. Erst ein Eckball von Beqir Hajzeri, den Kevin Fischer per Kopfball verwertete fiel das 2:0 (69.)
Hätten wir sauberer, konzentrierter und einfacher gespielt wäre vermutlich ein höherer Sieg möglich gewesen. Aber was zählt ist am Ende der Dreier, der uns weiterhin im oberen Tabellendrittel hält.