TuS 04 Hördt II – SVH II (Abbruch/0:2)

So., 06.10.19: Von Anfang an waren die Gastgeber (zuerst nur verbal) aggressiv unterwegs, wovon sich der ein oder andere unserer Spieler auch hat reizen lassen. Fußballerisch waren wir jedoch besser und nach dem Seitenwechsel belohnte sich die Mannschaft zwei Toren. Kevin Guldenschuh traf im Nachsetzen aus 18 Meter (51.) und Dominic Wolf machte nachdem er sich stark durchsetzen konnte das 2:0 (54.)

Bei den Platzherren machte sich nun Frust breit, der sich teilweise am Schiedsrichter entlud. Der zog auch bei Aktionen, die aufgrund des Regens und der Platzverhältnisse schlimmer aussahen als sie waren den gelben Karton, was in der 65. Minute zu einer Gelb-Roten Karte gegen Hördt führte. In Unterzahl lauerten die Gegner auf Konter, was auch fast funktionierte: zuerst ein Pfostenschuss, der Abpraller hätte frei vorm Tor eingeschoben werden können, flog aber über den Kasten hinweg.

Die Aggressionen nahmen zu und nach einer Tätlichkeit zeigte der Schiri glatt Rot (85.). Die anschließende Rudelbildung ließ sich nicht auflösen, um die letzten fünf Minuten runterzuspielen, daher brach der Unparteiische die Begegnung ab. Wir müssen nun das Sportgerichts-Urteil abwarten.