TuS Knittelsheim II – SVH 4:0 (2:0)

Do., 30.05.19: Da waren wir nun, im Entscheidungsspiel um Platz 2 in der C-Klasse Südpfalz Ost! Eine ebenso seltene wie wichtige Situation für die Mannschaft und den ganzen Verein, ging es doch um den direkten Aufstieg in die B-Klasse. Das Spiel fand auf neutralem Platz beim FV Neuburg statt, ausgerechnet an Christi Himmelfahrt. Trotzdem reisten wir mit einem eigens organisierten Bus und insgesamt über 100 Fans an.

Die Favoritenrolle lag ganz klar beim TuS Knittelsheim II, der sich gemäß der gültigen Regeln mit jungen Spielern seiner 1. Mannschaft bzw. A-Jugend verstärken konnte. Für einige ist das Wettbewerbs-Verzerrung, aber sind wir ehrlich: das hätten wir auch so gemacht und es war trotzdem alles drin.

Unsere Fans waren gut gelaunt und machten mit Trommel, Megaphon und Gesängen ordentlich Stimmung – so war das noch nicht da und wir brauchten uns sicher nicht verstecken vor der gelb-schwarzen Truppe nebenan, die solche Begegnungen wohl schon häufiger erlebt hatte.

Das Spiel selbst begann auf Herxheimweyherer Seite erwartungsgemäß defensiv. Erst mal absichern und schauen, dass man gegen den offensiv starken TuS kein Tor fängt. Das ging für 26. Minuten gut, bis Knittelsheim nach einer Ecke in Führung ging. Der zum Kopfball aufsteigende Spieler wurde doppelt gedeckt, kam aber gar nicht an den Ball der Richtung Tor gezirkelt war, sich plötzlich absenkte und mit drei Spielern samt Torwart Manuel Junghans hinter der Linie landete. Das Tor wurde letztlich als Eigentor von Sascha Buchner gewertet. Sehr unglücklich…

Fünf Minuten später erhielt der TuS einen Foulelfmeter. Den Schubser innerhalb des Strafraums kann man nicht leugnen, somit war die Entscheidung zu akzeptieren. Man könnte noch hadern, dass der Spieler aus einer Abseitsstellung kam, aber Abseits ist eben erst, wenn der Schiri pfeift – vor allem wenn es sich um ein Gespann inkl. Linienrichter handelt. Von daher ist jede Diskussion müßig. Der Strafstoß wurde kaltschnäuzig verwandelt und es stand 2:0.

Mit dieser Hypothek ging es in die 2. Halbzeit. Der TuS trat nun zurückhaltender auf und ließ uns erst einmal kommen. Obwohl unserer Mannschaft ihre Sache gut gemacht hat kamen wir nur selten vor das gegnerische Tor und schafften den Anschlusstreffer nicht.

In der 78. Minute ein Konter des TuS Knittelsheim mit diagonalem Pass auf die linke Außenseite. Zu schnell für unsere Abwehr, die in diesem Moment nicht mehr hinter den Ball kam und auch den Stürmer nicht aufhalten konnte, der den Querpass im Zentrum annahm und zum 3:0 ins Tor lenkte.

Nun war es ganz schwer für uns. Unsere Mannschaft gab sich nicht auf und kämpfte wacker weiter, doch spätestens als in der 86. Minute das 4:0 fiel, war das Spiel gelaufen.
Ein Knittelsheimer Einwurf in Höhe des Sechzehners reichte bis ins Zentrum, wo ein Angreifer zum Kopfball kam. Der Ball traf den Unterarm von Manuel Junghans und sprang von dort aus ins Tor – keine Chance für unseren Keeper.

So endete das Spiel mit einem sehr deutlichen Ergebnis und dem Aufstieg des TuS Knittelsheim II, der im Vergleich etwas verhalten feierte.

Unsere Fans stimmten “You’ll Never Walk Alone” an und zeigten noch einmal, dass sie sehr stolz auf unsere Mannschaft waren, die eine hervorragende Saison gespielt hatte – auch wenn man sie zum Abschluss nicht mit dem Aufstieg krönen konnte.
Von daher ging es vollkommen in Ordnung, dass Spieler und Fans nach der ersten Ernüchterung nochmal gemeinsam feierten und sich über das Erreichte freuen konnten.

Vielen Dank an dieser Stelle an den FV Neuburg für die sehr gute Ausrichtung und Bewirtung des Spiels.