SVO Rheinzabern II – SVH 0:3 (0:0)

So., 14.04.19: Die erste Halbzeit war insgesamt sehr zerfahren. Unsere Elf wirkte etwas nervös und hatte Probleme, echten Spielfluss zu entwickeln. So ging es mit 0:0 in die Pause und anscheinend brauchte es erst die Halbzeit-Ansprache von Trainer Stefan Bolz, um die Jungs wachzurütteln. Im zweiten Durchgang sah man eine ganz andere, viel stabiler auftretende Mannschaft, die besser im Spiel war und mit überlegten, präzisen Aktionen ihre Angriffe besser durchbrachte.

Der erfahrene Zuschauer weiß, dass auf Sascha Buchner nicht nur in der Abwehr Verlass ist – er ist immer mal wieder auch für ein Tor gut. In der 57. Minute war es soweit und er erzielte das 0:1. Rheinzabern bemühte sich um den Ausgleich, aber wie schon in der ersten Hälfte ging fast jeder Abschluss weit übers Tor hinweg.
In der 74. Minute befand sich Danny Albrecht in guter Schuss-Position und ließ das Spielgerät souverän zum 0:2 ins Netz einschlagen. Erwähnt sei an dieser Stelle auch Max Lorenz, der in der 27. Minute für den angeschlagenen Larry Forbes ins Spiel kam und offensiv einen richtig guten Job machte.

Kurz vor Schluss gelang Christian Weber ein Kunstschuss zum 0:3, als er die Position des gegnerischen Torwarts richtig einschätzte, und seinen Eckball direkt ins Tor zirkelte.

Wenn man an die ersten 45 Minuten denkt wirkt das Resultat fast zu deutlich, der Sieg ist jedoch absolut verdient und insgesamt sehr erfreulich.