TSV Landau – SVH 4:1 (2:1)

So., 17.03.: Wenn ein Fußballspiel nur 20 Minuten dauern würde, wäre es wohl unsere beste Saisonleistung gewesen. Oder anders gesagt: wenn wir über 90 Minuten so gespielt wie am Anfang, hätte der Gegner heute keine Chance gehabt. Aber wie heißt es so schön: „wenn das Wörtchen wenn nicht wäre….“.

Die ersten 20 Minuten waren komplett in unserer Hand, leider konnten wir uns in dieser starken Phase mit nur einem Tor belohnen (Danny Albrecht / 14.). Nachdem einem berechtigten Handelfmeter kam der TSV zum Ausgleich und wir verloren immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit war der Gastgeber die bessere Mannschaft und ging zum ungünstigsten Zeitpunkt in der 45. Minute mit 2:1 in Führung.

Die zweite Hälfte begann direkt mit einem weiteren Gegentreffer: nach einem Freistoß kam ein TSV Angreifer völlig frei zum Kopfball (46.). Alles was man sich für die zweite Halbzeit vorgenommen hatte, war nach nur 2 Minuten dahin. Man merkte unserer Mannschaft an, dass der Glaube, das Spiel noch zu drehen, geringer wurde. Trotz einiger Bemühungen Richtung generisches Tor konnten wir uns keine 100% Chance mehr erspielen. Durch das „Tor des Monats“ erhöhte der TSV noch auf 4:1 (54.) und das stets faire Spiel plätscherte bis zum Ende vor sich hin.

Leider konnten wir heute unser Potenzial nicht abrufen, somit ist der Sieg für den TSV Landau gerechtfertigt. Für unsere Mannschaft heißt es nun Mund abputzen und in den kommenden Wochen eine entsprechende Reaktion zu zeigen.