4 Tore in Hatzenbühl haben nicht gereicht

SV Hatzenbühl II – SVH       6:4 (2:1)

So., 26.03.17: Wenn man bedenkt, wer am Sonntag alles gefehlt hatte (u.a. Larry Forbes, Kevin Fischer, Okan Turnal und Gabriel Florea) ist es schon eine super Leistung, gegen Hatzenbühl 4x zu treffen. Vor allem der seit langem mal wieder in der 1. Mannschaft spielende Markus Walther hatte mit seinen 3 Toren (!) einen großen Anteil daran. Aber auch insgesamt wusste unsere Mannschaft in Sachen Kampf und Einsatzbereitschaft zu überzeugen und kam nach hektischem Beginn und dem Gegentor in der 7. Min. erst richtig in Fahrt.

Schon bald war klar, dass die Gastgeber nicht die stabilste Abwehr hatten und nach ein paar guten Versuchen gelang Markus Walther in der 43. Minute der Ausgleich. Leider ließ unsere eigene Defensive unmittelbar vor der Pause noch das 2:1 zu… Im Wissen dass da noch was geht spielte unsere Elf wie entfesselt und Markus Walther sorgte einmal alleine und einmal als reaktionsschneller Knipser für die 2:3 Führung (54./55.)

Torhüter Manuel Junghans stand stabil und gegen das 3:3 (64.) konnte er kaum etwas machen. Der Ausgleich war zwar ärgerlich, insgesamt aber nicht ungerecht. Und leistungsmäßig war definitiv noch der Sieg für uns drin. Bis dahin. Mit drei Gegentoren (66./76./79.), die allesamt nicht hätten sein müssen, gaben wir das Spiel jedoch aus der Hand. Der eingewechselte Sami Abdel-Haqq erzielte zwar noch das 6:4 (82.), mehr ging aber (trotz einiger guter Möglichkeiten) nicht mehr. Zum Abschluss hielt Junghans noch einen Foulelfmeter des Hatzenbühler Spielführers, was noch eine kleine Genugtuung war.

Auch wenn das die Enttäuschung über die durchaus vermeidbare Niederlage nicht ausgleichen kann: wenn wir weiterhin so engagiert auftreten werden wir auch wieder siegen!