So laaft die Gschicht!

SVH – SF Germ. Winden II       6:1 (1:0)

So., 02.04.16: Nicht nur um den Abstieg zu verhindern war ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Winden mehr oder weniger Pflicht. Es ging auch gut los als bereits in der 4. Minute ein Handelfmeter zugunsten des SVH gepfiffen wurde. Spielertrainer Christian Weber verwandelte gekonnt zum 1:0. Im weiteren Verlauf war unsere Mannschaft spielbestimmend, aber nicht wirklich dominant. Auf Tore warteten die Zuschauer vergeblich, so dass sich langsam besorgte Blicke breitmachten.

In der zweiten Hälfte ergaben sich einige gute Chancen doch immer wieder brachten die Gäste gefährliche Konter an, wenn man z.B. im gegnerischen Sechzehner den Ball verlor und kaum jemand mit zurück ging.

Das 2:0 ließ bis zur 61. Min. auf sich warten. Nach einem Lattenschuss von Sascha Buchner, den Sami Abdel-Haqq im zweiten Versuch an den Pfosten setzte war es Felix Dinges, der den Treffer erzielte. Vier Minuten später konnte Mirco Jungherr, der selten einen Ball aufgibt, dem am Boden liegenden Torwart das Leder nochmal wegspitzeln und machte so das 3:0. Kurz danach schon wieder Jungherr, dessen Schuss abgewehrt wurde. Christian Strunz setzte nach und erhöhte auf 4:0 (67.). Markus Walther sorgte für das 5:0 in der 70. Minute – sein erstes Pflichtspiel-Tor für Herxheimweyher! Die Vorlage kam von Mirco Jungherr.

Den Gästen gelang noch ein Gegentor in der 76. Minute, nachdem Torhüter Manuel Junghans den Ball abwehrte, ein freistehender Windener aber zum Nachschuss kam. Kurz vor Schluss trug sich auch Sascha Kern noch in die Torschützenliste ein. Auch er schaffte es, dem Torwart den Ball wegzuschnappen und erzielte sein fünftes Saisontor.

Bei aller Freude darf man jetzt nur nicht in Euphorie verfallen, denn immerhin – bei allem Respekt für den Gegner – man hatte es hier mit dem Schlusslicht der Liga zu tun. Und auch wenn man zwei Plätze gut gemacht und die Abstiegszone verlassen hat, die Gefahr ist noch nicht gebannt!